Schwere antisemitische Gewalttat

Am vergangenen Freitag wurde in einer Parkanlage am Kaiser-Wilhelm-Ring in Köln eine schwerwiegende antisemitische Gewalttat verübt. Medienberichten zufolge wurde ein aus dem Iran stammendender 18-Jähriger, der aufgrund seiner Kippa als Jude zu erkennen war, aus einer etwa zehnköpfigen Gruppe als „Judenschwein“ beleidigt und brutal zusammengeschlagen. Außerdem raubte die Gruppe dem Weiterlesen…